Wettbewerb: Wohnbebauung Amselweg Meerbusch

  • Lage

    Das Wettbewerbsgrundstück befindet in  Meerbusch-Büderich. Das Grundstück ist dreiseitig umgeben von Verkehrsflächen. Im Süden-Osten begrenzt die Römerstraße als Hauptverkehrsstraße das Gebiet. Nord-Westlich schießt das Gebiet an den Amselweg, welcher schon als verkehrsberuhigter Straßenbereich ausgewiesen ist. Der Amselweg stellt an dieser Stelle den Auftakt zur Vogelsiedlung dar. Somit kommt dem Neuen Entwurf an dieser Stelle eine besondere Bedeutung zu. 

  • Umsetzung

    Das Konzept von Mäander und Solitär lässt sich auf alle Fläche des Bauvereins Meerbusch e.G. übertragen. Die freie Form des Mäanders ermöglicht dabei immer die optimale Anpassung an das Grundstück, durch den Solitär ist ein wiederkehrendes Bild in der Siedlung gewährleistet. Für den Betrachter ist das Spiel zwischen Punkt und Linie eine willkommende Abwechslung und schützt die Siedlung vor Monotonie.

  • Materialität

    Die Fassaden sind im Wesentlichen als WDVS-Fassaden geplant, wobei der Dämmstoff auf mineralischer Basis angedacht ist. Dies verhindert eine Veralgung der Putzfassade. Die Putzoberfläche ist in einem erdigen Ton geplant, welcher auch in unterschiedlichen Abstufungen realisiert werden kann.  Als Gestaltungsmerkmal ist eine weiße Streckmetallfassade geplant. Erdgeschossig befinden sich hinter diesen Fassadenelementen Sondernutzungen wie Tiefgaragenzufahrt und Fahrradparkhaus. 

  • Blick_1.jpg
  • Blick_3.jpg

WOLLENWEBERARCHITEKTUR      KRONPRINZENSTRASSE 9      40217 DÜSSELDORF      TEL. 0211 1659512