AKTUELLES

Wir haben für den Neubau eines Sozialgebäudes mit angrenzendem Werkstattbereich ein innovatives, recourssenoptimiertes Gebäude geplant. Die Massivholzkonstruktion mit einer Fassade aus Kalksandstein und Kuper, fügt sich in die bereits vorhandene Bebauung ein und schafft so ein harmonisches Gesamtbild.

WETTBEWERB NEUBAU GÄRTNERHOF HILDEN

11

09

Wir haben die Entwurfplanung für den Neubau eines Hauses für Kinder, Jugendliche und Familien in Düsseldorf fertig gestellt. 

HAUS FÜR KINDER, 

JUGENDLICHE UND FAMILIEN

05

NEUBAU EINES KINDERGARTENS IN NEUSS

Wir sind mit der Planung eines neuen Kindergartens für die Stadt Neuss beauftragt worden. Unser Entwurf basiert auf einer nachhaltigen Konstruktion aus Massivholz. Diese bietet den Kindern und Erziehern optimale raumklimatische Bedingung und sorgt für eine hohe Behaglichkeit in den Innenräumen.

WETTBEWERB

NEUBAU RADWEGEBRÜCKE

Wir konnten einen innovativen Beitrag zum Wettbewerb einer neuen Radwege-brücke in Gütersloh beisteuern. Die beiden ringförmigen Rampen-auffahrten können alle Fahrrichtungen und Höhenniveaus erfassen und ermöglichen so eine sehr flexible Nutzung der Brücke

01

INBETRIEBNAHME 

GRUNDSCHULE

Am 08.01.2019 ist der Betrieb in den neuen Räumen der KGS Fleherstraße aufgenommen worden. Die neuen Flächen bieten Platz für Klassenräume, eine Mensa, Verwaltungs-räume sowie eine Sporthalle. Die Außenanlagen werden bis April fertig gestellt. Auf dem Bild ist der Baukörper mit den Klassenräumen zu sehen.

2018|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||2018

MACHBARKEITSSTUDIE 

EIN HAUS FÜR KINDER, 

JUGENDLICHE UND FAMILIEN

Für einen Standort im Düsseldorfer Stadtteil Lichtenbroich haben wir für die IPM eine Machbarkeitsstudie für den Neubau eines Hauses für Kinder, Jugendliche und Familie durchgeführt. 

WETTBEWERB GRUNDSCHULCAMPUS IN BIELEFELD

Unser eingereichtes Konzept für den Neubau einer Grundschule in Bielefeld wurde mit einer Anerkennung ausgezeichnet. Die Campusstruktur orientiert sich entlang der Herforder Str., die als Zufahrtsstraße stark befahren ist. Die neue Bebauung blockt die hohen Lärmemissionen und generiert einen Vorplatz, der als Hol- und Bringezone dient. Der neue Schulstandort wird durch ein nördlich positioniertes Stadtteilzentrum ergänzt, welches durch einen Pausengang mit den Schulgebäuden verbunden ist.

ANERKENNUNG

SCHULERWEITERUNG

IN KREFELD

Wir sind mit der Erweiterung der Robert-Jungk-Gesamtschule in Krefeld beauftragt worden. Das neue Gebäude gliedert sich mit seiner Grundstruktur und seiner Positionierung harmonisch in die vorhandene Schulstruktur ein. Der schlicht Baukörper lebt von seine Materialität und der sehr hohen natürlichen Belichtung.

Als verbindendes Element planen wir derzeit die Erweiterung zweier Schulstandorte. Der Neubau einer Mensa und die Erweiterung einer bestehenden Mensa wird Grenzüberschreitend realisiert. Das neue Gebäude verbindet die beiden Schulstandorte mit seiner ganz eigenen Form- und Materialsprache und stellt so einen Brückenschlag zwischen den beiden Schule dar.

BRÜCKENSCHLAG

SPORTLICHE SANIERUNG

Die Sanierungsarbeiten an der Schulsporthalle und dem angeschlossenen Schulschwimmbad sind im vollen Gange. Mit Fertigstellung der Sanierungsmaßnahme stellt sich das Gebäudeensemble mit einer aktuellen Gebäudetechnik und einer ertüchtigten Konstruktion den zukünftigen Aufgaben des Schul- und Vereinssport.

FAKTOR 4

Das Faktor 4 Gebäude ist ein Prototyp, der die Möglichkeiten aufzeigt, wie Wohngebäude aktuell schon mit nur einem Viertel der bisher konventionell benötigten Ressourcen erstellt und betrieben werden kann. Die Materialwahl und der sinnvolle Einsatz der Gebäudetechnik sind die wesentlichen Merkmale des Gebäudes. Der Einsatz von regenerativen Materialien und Energie-ressourcen sind hier einzigartig.

Das neue Wohnhaus in Düsseldorf-Oberkassel wurde in einen Blockinnenbereich eingefügt. Die ressourcensparende Holzrahmenbaukonstruktion im Zusammenspiel mit einer Umweltverträglichen Energieversorgung stellt für den innerstädtischen Bereich ein Novum dar. Das Gebäude zeichnet sich durch seine großzügige Grundrissgestaltung sowie den privaten Freiräumen aus. Die lichtdurchfluteten Räume sorgen für ein tolles Wohnklima.

WOHNEN IN DER STADT